Eine gesunde Darmflora – auch in der Schwangerschaft

Header Darmflora Schwangerschaft

Besonders während der Schwangerschaft vollbringt der weibliche Körper durch die hormonelle Umstellung und die allgemeinen körperlichen Veränderungen, eine enorme Leistung. Dabei ist es wichtig, dass Sie als werdende Mutter nicht nur auf ausgiebige Hautpflege achten, sondern auch auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

Gesunde Darmflora, gesundes Kind

Auch in der Schwangerschaft ist auf eine gesunde Darmflora zu achten, denn Studien haben bewiesen, dass die guten Darmbakterien einen positiven Einfluss auf den Fötus haben. Dabei kann die Beschaffenheit der mütterlichen Darmflora ausschlaggebend dafür sein, ob das Kind später unter Neurodermitis, Asthma oder Allergien leidet.

Wie stelle ich den Anteil guter und schlechter Darmbakterien fest?

Um sicher zu gehen, dass der Anteil der guten Darmbakterien im Gegensatz zu den schlechten Darmbakterien überwiegt, können Sie sich einer Untersuchung unterziehen. Zeigt das Ergebnis der Darmfloraanalyse, dass die guten Darmbakterien in der Unterzahl sind, erhalten Sie Tipps für eine ballaststoffreiche und probiotische Ernährung, die Ihrer Darmflora und Ihrem Kind zu Gute kommt. Die Kosten dieser Untersuchung werden übrigens nicht von der Krankenkasse übernommen.

Zum MADENA Lifestyle Shop

Die richtige Ernährung für eine gesunde Darmflora

Eine intakte Darmflora kommt nur zu Stande, wenn Sie sich abwechslungsreich ernähren und ausreichend präbiotische Ballaststoffe zu sich nehmen. Mindestens zweimal täglich sollten Ballaststoffe als „Bakterienfutter“ auf dem Speiseplan stehen. Eine Portion Haferflocken zum Frühstück und zum Beispiel Spargel mit Endiviensalat zum Mittag. Zudem sind Zwiebeln, Knoblauch, Lauchgemüse und Chicorée, Roggenbrot und Pastinaken ideal. Kaffee und grüner Tee unterstützen ebenfalls die „guten“ Bakterien.

Empfehlenswert für Frauen mit Kinderwunsch ist es, im Vorfeld bereits mit der Zufuhr von Probiotika zu beginnen. Dadurch wird die Darmflora mit den wichtigsten Bakterien versorgt. Inzwischen gibt es auch Nahrungsergänzungsmittel, die für Schwangere und Stillende geeignet ist. Das Pulver kann sogar mit der Muttermilch vermischt werden und so direkt von dem Baby aufgenommen werden.

Zur Unterstützung eines guten Bauchgefühls und einer intakten Darmflora eignet sich hervorragend das Darmpulver MADENA DARMKUR. Es enthält verschiedene wichtige Darmbakterien und Inulin, Maisdextrin und Apfelpektin als Bakterienfutter (Präbiotika). Mit zweimal täglich einem Messlöffel ist Ihr Darm optimal versorgt.

Eine gesunde Darmflora – auch in der Schwangerschaft